Ultraschall/Herzultraschall


Wir bieten in unserer Praxis hochwertige Ulraschalldiagnostik an, mittels derer Veränderungen innerer Organe in Brust-/sowie Bauchraum im Frühstadium detektiert werden können.

Der Herzultraschall mit Farbdoppler ermöglicht eine detaillierte Darstellung des Organes und zeigt eventuelle Klappenfehler, Veränderung der Herzwände, Abweichungen der Kammergröße und der Kontraktionsfähigkeit. Auch Veränderungen an Sehnen und Gelenken können sonographisch dargestellt werden.




Myelographie


Trotz CT und MRT hat die Myelographie immer noch eine wichtige diagnostische Funktion:
Die Myelographie, eine Kontrastmitteldarstellung des Rückenmarks, macht es uns möglich auf Veränderungen des Wirbelkanals und damit auf Kompression des Rückenmarks rechtzeitig chirurgisch zu reagieren.

Sollte die Diagnose unklar sein wird der Patient zur Magnetresonanz oder zur Computertomographie überwiesen.


Endoskopie


Durch Endoskopie können die einzelnen Abschnitte des Atmungs- und Verdauungsapparates originalgetreu dargestellt werden. Die Untersuchung wird am Bildschirm sichtbar gemacht und kann auch vom Besitzer mitverfolgt werden. Fremdkörper oder Umfangsvermehrungen unterschiedlicher Genese werden hierbei schnell entdeckt und können auf diesem Weg entfernt werden. Eine Biopsie veränderten Gewebes macht eine präzise Diagnostik und somit eine sichere Prognose möglich.

Laparoskopie



Bei der laparoskopischen Kastration der Hündin werden die Eierstöcke über eine Art Schlüssellochchirurgie entfernt, was eine minimale Op-Belastung gewährleistet. Auch andere kleinere Eingriffe wie die Fenestration von Herzbeutelergüssen sind möglich.

Diese minimalinvasive Technik kann auch zur Diagnostik und Biopsie von Organen eingesetzet werden.


Arthroskopie


Die Gelenkspiegelung zeigt uns Schulter-, Ellenbogen- und Kniegelenke, deren Band- und Sehnenstrukturen, Knochen- und Knorpelanteile. Durch Verletzungen an Sehnen, Bändern und Knorpel kommen unphysiologische Bewegungen im Gelenk zustande. Arthrose oder Arthritis sind die Folge. Endoskopisch und dabei minimalinvasiv kann hierbei Abhilfe oder zumindest Linderung geschaffen werden.





Augenuntersuchungen


Durch Spezialuntersuchungen am Auge wie Spaltlampenuntersuchung, Tonometrie (Augendruckmessungen) oder direkte und indirekte Ophtalmoskopie (Betrachtung des Augenhintergrundes) werden Behandlungsschemata und chirurgische Therapien entschieden. Auch prophylaktische Untersuchungen wie die Erkennung der Progressiven Retina Atrophie z.B. beim Collie wird angeboten.